Valdaveto.net > Il territorio della Val d'Aveto e delle valli limitrofe > Die Aveto tal ein paradies für die motorradfahrers




Die Aveto tal ein paradies für die motorradfahrers

di Sandro Sbarbaro (versione italiana: La Val d'Aveto, paradiso dei motociclisti)
traduzione in lingua tedesca a cura di Morena Longinotti

Seit kurzer Zeit haben die Motorrahdfahrers die Straße der Aveto-Tal entdeckt. Im Wind fahren und in den grünen Landschaftsbilden sichzuverschwinden sind wircklich berauschende Gefühlen.
Man begegnet sehr verschiedene Panoramen:

Lungo le strade della Val d'Aveto

grüne Wiesen, Hängen von Buchen, Mondlandschaften, in denen hier-und-dort isolierte Bäume, Wälder vom Aveto-Fluß gefurchtete Canyon auftauchen. Und noch Kühe und Pferde die erschüttert von unerwarteten Brummen zu laufen beginnen und sich in den Wiesen verflüchtigen; nicht zu vergessen sind auch die Blumen von zahlreichen Spezien, die die Ränder der Straße färben.

Wenn man Eisamkeit in Gebirgslandschaften sucht, soll man bis zu Lago delle Lame steigen, der ein hellblauer Juwel im Grünen eingefasst ist. Die Kehre, die zu das Ziel führen, regen zu Beweise von Geschicklichkeit an (natürlich immer im Respekt der Natur und der Orten).
Man kann auch bis zur Monte Penna-Wald, um sp­­äter nach Passo del Tomarlo sichzuwenden und um die zauberhaften Aussichten an der Grenze zwischen den Provinzen von Genua, Parma und Piacenza zu genießen.
Die reine Luft hilft die Leute, die in den gestressten Städten zu leben und in den kleinen, grauen Büros zu arbeiten gezwungen sind, ihre Probleme zu vergessen und im Ruhe mit ihren selbst zu sein.
Der Ring der Aveto-Tal ist der Tour, der das Verlangen des Tourist-Fahrers befriedigt, immer neue Horizonte zu erleben.

 


 

Links



Pagina pubblicata il 18 giugno 2008, letta 3090 volte
Per esprimere un commento su questo articolo si prega di contattare la redazione via e-mail

Avviso per gli utenti. Dal luglio 2014 è stato deciso di inserire alcuni annunci pubblicitari sulle pagine di questo sito web nella speranza di interessare gli utenti e provare così ad ammortizzare, almeno parzialmente, i costi del progetto Valdaveto.net.